Offertenrechner fr Fensterlden Offertenrechner fr Fensterlden


Gartenmöbel renovieren

Gartenmöbel sind oft den ganzen Sommer lang jeglichem Wetter ausgesetzt. Brütende Sommerhitze, Gewitterschauer, kühle Nächte – da macht das Holz einiges mit. Durch die Schwundbewegungen des Holzes aufgrund der Temperatur und Feuchtigkeitsunterschiede beginnt die Farbe über die Jahre aufzureissen und zu blättern. Durch eine Renovation kann die Lebensdauer der Gartenmöbel deutlich verlängert werden, aber das Verfahren ist aufwändig und darum auch nicht ganz günstig.

Gartenmöbel aus Holz und Metall müssen zuerst auseinandergenommen werden. Die Holzlatten müssen vom Metallgestell entfernt und nummeriert werden, damit beide Materialien entsprechend ihrer Beschaffenheit behandelt werden können. Die Behandlung der Holzlatten ist fast identisch wie die der Fensterläden. Die Latten werde abgelaugt, imprägniert, zweimal grundiert mit Zwischenschliff, gespachtelt und zweimal lackiert (Vor- und Decklack). Das Metallgestell wird entlackt, entrostet und passiviert, d.h. mit einem kurzzeitigen Rostschutz versehen. Anschliessend wird das Gestell grundiert und mit einem 2-Komponenten-Lack gespritzt. Nach dem trocknen werden die Latten wieder auf das Gestell geschraubt.

Gartenmöbel, die nur aus Holz oder nur aus Metall gefertigt sind, können selbstverständlich auch renoviert werden. Oft ist dabei der Aufwand etwas geringer, weil die Möbel nicht auseinandergeschraubt werden müssen.

Holzgartenmöbel mit Lasur zu behandeln damit das Naturholz sichtbar bleibt, ist zwar möglich, aber nicht empfehlenswert. Bei der Lasur handelt es sich um ein offenporiges Produkt, das wenig bis gar kein Schutz vor Feuchtigkeit mitbringt. Für Gartenmöbel, die direkt der Witterung ausgesetzt sind, ist es deshalb nicht zu empfehlen.